Buchreparatur [zerpflücktes Bilderbuch]

Und es ist wieder passiert: Ein altes, geliebtes Bilderbuch wurde vollkommen zerfetzt, wenn man ganz großes Glück hat, kam es sogar noch aus der Bücherei.
IMG_0926.JPG
Wie beim auseinanderfallenden Buchblock muss man auch hier die Seiten mit Buchbinderleim neu zusammenkleben. Bei dicken Seiten geht es erstaunlicher Weise genauso wie auch bei dünnen. Aber zuallererst gilt es zu retten, was noch zu retten ist. Das bedeutet: abgefetzte dünne Papierschichten wieder auf die dickere Pappe kleben.

Am Ende sieht es zwar nie mehr so schön aus, wie früher, aber besser als mit Tesafilm allemal! Wichtig ist es, darauf zu achten vorsichtig glattzustreichen, sonst reißt das Papier sehr schnell und man bekommt unschöne Löcher.

Wenn alle Seiten wieder geflickt sind, nur noch gerade aneinander legen, Leim auf den Buchrücken auftragen, pressen und trockenen lassen.

Da der Leim durchsichtig eintrocknet, sieht man die weißen Schlieren (auf der oberen, frisch geklebten Rückseite noch erkennbar) am Ende nicht mehr.


Hier geht es zu meinem Artikel übers Buchbinden allgemein, bei dem einige Schritte, die hier vorausgesetzt werden noch einmal etwas kleinschrittiger erklärt sind.
Außerdem der Buchreparatur-Reihe erster (Buchdeckel) sowie zweite Teil (Buchrücken).

2 Gedanken zu “Buchreparatur [zerpflücktes Bilderbuch]

  1. Pingback: Buchreparatur [auseinanderfallender Buchblock] | Hinterhand

  2. Pingback: Buchreparatur [abgerissener Buchdeckel] | Hinterhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s